Skip to main content

Portrait des Goldhamsters – Der Hamster für Neulinge?

Goldhamster – Steckbrief

Goldhamster sind unter den Hamsterarten die beliebtesten. Sie können sehr zahm und zutraulich werden, wenn man liebevoll mit ihnen umgeht. Mit den schwarzen Kulleraugen wissen sie zu überzeugen.

  • Der Körper des Goldhamsters ist walzenförmig, der Kopf ist rund.
  • Er hat runde schwarze Augen. Sein Fell ist goldfarbig, daher stammt auch sein Name „Goldhamster“.
  • Die Weibchen können 13 bis 15 cm groß werden und 110 bis 140 g schwer.
  • Die Männchen werden ca. 15 bis 18 cm groß und wiegen 130 bis 170 g.
  • Die Lebenserwartung beträgt bis zu 3 Jahre.
  • Hamster sind Einzelgänger und nachtaktiv.
  • Goldhamster sind für Hamsterneulinge ideal geeignet, da sie sehr zahm werden können.
Goldhamster im Portrait

Der Goldhamster Käfig

Als Nagerheim für einen Goldhamster kann man entweder einen Gitterkäfig oder ein Terrarium bzw. ein Aquarium benutzen.

Die Größe sollte aber mindestens 100 x 50 cm betragen, damit sich der Goldhamster richtig austoben kann.

Der perfekte Goldhamster Käfig

Wenn man sich für einen Käfig entscheidet, sollte man darauf achten, dass dieser mehrere Etagen besitzt und die Zwischenböden nicht aus Gitterstäben sind. Hamster klettern gerne, so dass sie von Etage zu Etage gelangen und erst gar keine Langeweile entstehen kann. Wenn die Zwischenböden aus Gittern bestehen, kann es passieren, dass sie dazwischen rutschen und steckenbleiben. Dies kann zu schlimmen Verletzungen führen.

Das Nagerheim sollte auf jedenfall 15 bis 20 cm hoch eingestreut werden, je höher desto besser, da die Hamster gerne buddeln und Tunnel bauen.

Hohe Einstreu im Goldhamster Käfig

Auch sollte man darauf achten, dass man auch von vorne in den Käfig greifen kann und nicht nur von oben. Alles was von oben kommt, erschreckt die kleinen Nager, da in freier Natur der Feind, der Raubvogel, von oben kommt.

Bei einem Terrarium oder Aquarium darf kein geschlossener Deckel oben drauf gelegt werden, da der Hamster sonst viel zu wenig Luft bekommen würde. Besser ist eine Abdeckung aus Kaninchendraht oder Volierendraht oben aufzulegen. So kann er nicht abhauen und bekommt genügend Sauerstoff.

Die Käfigeinrichtung für den Goldhamster

Hamsterhaus

In einem Goldhamster Käfig sollte unbedingt ein Häuschen platziert werden. Besser sind jedoch mehrere Häuschen, Höhlen oder ein Mehrkammernhaus. Dies benötigt der Hamster zum Schlafen. Bei einem Mehrkammernhaus hat er einen Schlafraum, eine Toilette und eine Vorratskammer in Einem.

Mehrkammernhaus

Die Größe des Häuschen sollte ca. 20 bis 30 cm betragen und ca. 10 cm hoch sein. Der Durchmesser des Eingangs sollte nicht kleiner als 7 cm sein. Auch sollte das Dach zur besseren Reinigung des Häuschens abnehmbar sein.

Das Haus sollte aus unbehandeltem Holz hergestellt und keinesfalls aus Plastik sein. Auch lieben Hamster Höhlen und Röhren. Diese sollten ebenfalls aus hochwertigen Materialien bestehen und ausreichend belüftet sein.

Nistmaterial

Als Nistmaterial ist unbehandeltes Toilettenpapier sehr gut geeignet. Auf Hamsterwatte sollte unbedingt verzichtet werden, da dies den Hamster schwer verletzen kann. In dieser kann sich der Hamster verfangen und sich sogar die Zehen abtrennen.

Laufrad

Damit der Hamster seinen großen Bewegungsdrang ausleben kann, benötigt er ein Laufrad. In diesem läuft er nachts die meiste Zeit mehrere Kilometer.

Aber auch hier ist bei der Anschaffung auf einiges zu achten:

  • So sollte der Durchmesser der jeweiligen Hamsterart entsprechen, bei einem Goldhamster muss das Rad mindestens 25 bis 30 cm groß sein.
  • Geschlossene Laufräder, z. B. aus Holz, sind sehr empfehlenswert, da sich der Hamster in diesen nicht verletzen kann. Bei Rädern mit Metallspeichen kann er sich hingegen schwer verletzen.
Das ideale Laufrad

Laufkugeln sollten keinesfalls benutzt werden.

Sandbad

Für die Fell- und Krallenpflege ist ein Sandbad unabdingbar. Hamster pflegen ihr Fell ausgiebig in einem Sandbad.

Diesen am besten mit Chinchillasand befüllen, da dieser nicht scharfkantig ist und sich der kleine Nager daran nicht verletzen kann.

Futternapf und Tränke

Ausserdem werden noch Näpfe für Futter und Wasser benötigt. Für das Wasser kann man auch zu Trinkflaschen greifen.

Futternapf und Tränke für den Hamster

Das richtige Goldhamster Futter

Um dem Goldhamster ein langes Leben zu bieten, sollte man unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung achten. Bei falscher Ernährung werden die kleinen Nager krank und sterben viel früher.

In freier Wildbahn ernährt sich ein Hamster von Gräsern, Samen, Insekten und Früchten. Man kann das Goldhamster Futter entweder selbst mischen oder hochwertige Futtermischungen im Handel kaufen.

Futter für den Goldhamster

Der größte Teil des Goldhamsterfutters besteht aus Trockenfutter, nämlich Getreide, getrocknete Kräuter und Heu. Dies muss täglich gegeben werden, dazu ein Stück Frischfutter, z. B. Gurke oder Möhre und frisches Wasser.

Ca. zweimal pro Woche kann man ein kleines Stückchen Obst geben und ein- bis zweimal eiweißreiches Futter, z. B. Mehlwürmer oder ein Teelöffel Quark.

Unser Tipp: Von zuckerhaltigen Speisen sollte unbedingt abgesehen werden, da auch Diabetes bei Hamstern vorkommt und die Backentaschen verkleben können.

Auch Nüsse dürfen nur sehr selten gegeben werden, da diese den Hamster verfetten lassen, was die Lebensdauer verkürzt.

Wo kann man einen Goldhamster kaufen?

Zoofachhandel

In nahezu jedem Zoofachgeschäft werden auch verschiedene Hamsterarten zum Kauf angeboten. Das heißt aber nicht, dass sich die Zoofachverkäufer auch mit den kleinen Nagern gut auskennen.

Auch sind die Haltungsbedingungen in den Zoofachgeschäften meist nicht optimal, so dass die Hamster psychische Störungen oder sogar körperliche Verletzungen aufweisen können. Deshalb sollte man unbedingt genau prüfen, ob der Hamster fit ist, wie alt er ist und welches Geschlecht er hat.

Züchter

Der Vorteil eines Zoofachgeschäftes liegt darin, dass man auch gleich das Nagerheim samt Zubehör und Goldhamster Futter kaufen kann. Es ist jedoch sinnvoller einen Goldhamster direkt beim Züchter zu kaufen, dort kann man sich auch die Elterntiere zeigen lassen und sich Tipps zur Haltung geben lassen.

Tierheim

Auch im Tierheim gibt es öfter mal Hamster, die ein neues Zuhause suchen. Diese werden dort tierärztlich untersucht und sind auch teilweise schon handzahm.

Der Nachteil ist, dass die meisten Hamster schon älter sind. Aber auch diese freuen sich über ein tolles Zuhause.

Unser Tipp: Der frühe Abend ist die beste Zeit für einen Hamsterkauf, da die Nager dann langsam aktiv werden. So kann man den Allgemeinzustand besser beurteilen.
Goldhamster kaufen

Wenn man dann mit dem Hamster im neuen Zuhause ankommt, sollte man vorher schon alles vorbereitet haben, so dass der kleine Nager sich in seinem neuen Nagerheim in Ruhe umschauen kann. Dabei sollte man ihn nicht stören und auch nur mit leiser Stimme mit ihm reden, damit er sich an seine neuen Besitzer gewöhnen kann.


Ähnliche Beiträge