Skip to main content

Getrocknete Insekten für den Hamster?

Auf dem Speiseplan der Hamster stehen auch Insekten. Sie sind keine reinen Vegetarier und freuen sich über diese besonderen Leckerbissen. Aber auch um gesund zu bleiben benötigen sie tierisches Eiweiß wie getrocknete Insekten.

Getrocknete Insekten für Hamster - Mehlwürmer

Getrocknete Insekten im Überblick: Welche gibt es?

Getrocknete Mehlwürmer

Mehlwürmer sind eine besondere Delikatesse, sie sind reich an Protein und die Hamster lieben sie. Ausserdem enthalten sie das beste Eiweiß, dennoch sollte nicht zu viel davon gefüttert werden, da die Hamster sonst an Gicht erkranken können. Man sollte das tierische Eiweiß nicht täglich geben, alle 2 bis 3 Tage ist völlig ausreichend.

Der Energiewert beträgt 244 kcal, 15,6 g Fettgehalt und 22,0 g Eiweißgehalt.

Getrocknete Maden

Maden sind ein sehr nährstoffreiches Ergänzungsfutter für die kleinen Nager. Da Maden aber sehr viel Fett enthalten, sollten davon nur alle paar Tage ein paar verfüttert werden, damit die Hamster nicht verfetten. Nicht jeder Hamster mag Maden, auch hier sind die Geschmäcker verschieden.

Getrocknete Garnelen

Die getrockneten Garnelen gelten als Leckerbissen, die Eiweiß und Ballaststoffe liefern. Ausser den Fetten und Eiweißen sind in den Garnelen noch Jod, Eisen, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Vitamine B3 und B12 enthalten.

Als besondere Abwechslung sollten sie auch nur alle paar Tage gefüttert werden.

Getrocknete Grashüpfer

In den Grashüpfern ist mehr Protein enthalten als in Rindfleisch. Sie gehören zum natürlichen Nahrungsmittel der in freier Wildbahn lebenden Hamstern. In ihnen sind sehr viele ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe und hochwertiges tierisches Eiweiß enthalten.

Um den Hamster zahm zu machen, eignen sich die getrockneten Grashüpfer perfekt.

Getrocknete Gammarus (Bachflohkrebse)

Die getrockneten Bachflohkrebse sind eine fettarme Eiweißquelle. Wenn man davon ein paar mehr verfüttert, schaden diese auch den etwas dickeren Hamstern nicht.

Der Proteingehalt liegt bei etwa 45 bis 50 Prozent, der Fettgehalt bei 6 bis 8 Prozent.

Getrocknete Insekten-Empfehlungen

Rodipet® Grashüpfer Protein Snack 50g

6,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2020 09:05
Kaufen*
JR Farm, Eiweiß-Cocktail

5,02 € 7,84 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. September 2020 15:04
Kaufen*
Rodipet® Insektenmix Protein Snack 50g

8,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2020 13:12
Kaufen*
Gammarus Bachflohkrebse 5000ml

10,79 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. September 2020 09:23
Kaufen*
Trixie 76392 Grillen, getrocknet, 250 ml/25 g

3,59 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2020 10:05
Kaufen*
Erdtmanns getrocknete Mehlwürmer, 1er Pack (1 x 150 g)

8,13 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2020 10:04
Kaufen*
Dehner Vogel, Nager, Fischfuttersnack, getrocknete Mehlwürmer, 520 ml

6,49 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2020 10:05
Kaufen*

Benötigt der Hamster überhaupt getrocknete Insekten?

Da der Hamster kein Vegetarierer ist, benötigt er auf jedenfall tierisches Eiweiß. In der Natur fressen sie nicht nur Pflanzliches sondern auch Insekten und was sie sonst noch beim Wühlen unter der Erde entdecken. Dies können Larven und Würmer sein.

Das tierische Protein benötigen sie, um Gesund zu bleiben und den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten. Der Speiseplan der Hamster in freier Wildbahn ist daher sehr abwechslungsreich. Sie futtern gerne Gräser, Kräuter, wildes Getreide, Wildgemüse, Beeren und natürlich Insekten. In den Wintermonaten lebt der Hamster von seinen gesammelten Vorräten, die Kräuter vertilgt er dann im getrockneten Zustand.

Da in der Heimtierhaltung das Futterangebot ganzjährig zur Verfügung steht, kann den kleinen Nagern täglich eine abwechslungsreiche Mahlzeit geboten werden. Getrocknete Insekten sollten daher regelmäßig neben Körnerfutter, Heu, Grünfutter und Wasser mehrmals wöchentlich gefüttert werden.

Getrocknete Garnelen für Hamster

Jedoch sollte davon auch nicht zuviel gegeben werden, da die kleinen Nager sonst verfetten oder an Gicht erkranken können. Wenn man keine getrockneten oder lebenden Insekten verfüttern möchte oder ein Hamster diese nicht mag, kann man den Hamstern auch Quark füttern, um ihnen Eiweiß zuzuführen.

Insekten für Zwerghamster?

Zwerghamster benötigen deutlich mehr tierische Nahrung, da für sie das tierische Eiweiß lebenswichtig ist. Der Eiweißanteil bei der Futteraufnahme eines Zwerghamsters liegt in freier Natur bei 50 %, während der tierische Futteranteil bei den anderen Hamsterarten nur 10 % beträgt.

Getrocknete Insekten für Zwerghamster

Für Zwerghamster sollte man deshalb spezielle Futtermischungen kaufen, da in diesen Insekten in getrockneter Form enthalten sind. Hierbei ist auf die Zusammensetzung der einzelnen Futterkomponenten zu achten, da gerne an den getrockneten Insekten gespart wird. Gute Futtermischungen sind deshalb etwas teurer, enthalten dafür aber auch einen größeren Anteil an tierischem Eiweiß. Auf Zucker, Melasse, Honig und weitere nicht näher aufgeführte Nebenprodukte sollte unbedingt verzichtet werden.

Man kann sich auch Mischungen selbst zusammenstellen. Diese sollten viele Kleinsaaten, Grassamen, Kräuter und getrocknete Larven enthalten. Damit die Zwerge nicht verfetten, muss hier unbedingt auf den Fettanteil der Insekten geachtet werden. Bachflohkrebse haben einen sehr geringen Fettgehalt und können bedenkenlos gegeben werden. Auch getrocknete Grashüpfer haben weniger Fett als Rindfleisch. Maden sind sehr fetthaltig und für den täglichen Verzehr nicht geeignet.

Müssen es immer getrocknete Insekten sein?

Natürlich können die Insekten auch lebend verfüttert werden. Hier sind die Mehlwürmer die meist gefütterten lebenden Insekten.

Lebende Mehlwürmer für Hamster

Heimchen, Grillen oder Heuschrecken sind als Lebendfutter ebenso geeignet. Sie können im Zoofachhandel gekauft werden. Manche Hamster haben Spaß daran, ihre Nahrung wie in der Natur zu fangen und zu fressen. Andere hingegen mögen kein Lebendfutter und haben sogar Angst, wenn sich was in ihrem Hamsterheim bewegt.

Man kann am besten mit einer Pinzette oder speziellen Futterzange die lebenden Insekten anbieten, um ein flüchten aus dem Hamsterheim zu vermeiden.

Futterverstecke als Beschäftigung

In freier Natur sind die Hamster darauf angewiesen, ihre Nahrung selbst zu beschaffen. Dafür haben sie ihre langen Krallen, mit denen sie die Erde umgraben, um nach Leckerbissen zu suchen. Damit es ihnen in ihrem Hamsterheim nicht langweilig wird, kann man sie mit der Futtersuche beschäftigen. Wenn sie einen großen Käfig oder ein Terrarium haben, kann man an vielen verschiedenen Stellen getrocknete Insekten, wie z. B. Mehlwürmer unter der Streu verstecken.

Auch kann man die getrockneten Insekten in kleine Schachteln oder Pappröhren legen und unter der Einstreu verstecken. Damit wird der angeborene Trieb gefördert und die Neugier der kleinen Nager geweckt.

Eine andere Möglichkeit ist es, das Futter aufzuhängen, damit sich die kleinen Kerlchen etwas bemühen müssen, um ihr Futter zu erlangen. Hierfür kann man die Insekten oder andere Leckereien an einer Schnur aufhängen.

Hamster können nicht gut sehen, riechen dafür aber sehr gut, so finden sie schnell die Futterverstecke.


Ähnliche Beiträge